Alle Beiträge von Markus Karlstetter

Workshops: „Motivation und Lerntechniken“

 Workshops: „Motivation und Lerntechniken“

  • 20190320_143720
  • 20190320_140426

Wie schon vor einigen Jahren boten Diplom Sozialpädagogin Daniela Kuttenhofer und Beratungslehrerin Berti Prams-Kirchstetter wieder thematische Workshops an. Wenn das erste Schulhalbjahr vorbei ist und die Zwischenzeugnisse die Ergebnisse des schulischen Einsatzes zeigen, wird so manchem bewusst, „dass da noch mehr drin sein müsste“. 

So nutzten erfreulicherweise fast hundert Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 und 8 die Gelegenheit, sich für einen der beiden ursprünglich angebotenen Workshops zum Thema „Motivation und Lerntechniken“ einzutragen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde ein Zusatztermin angeboten. Der 90-minütige Workshop fand jeweils nachmittags in einem freiwilligen Rahmen statt, was die beste Voraussetzung zur Steigerung der Lernbereitschaft ist: Die meisten der Anwesenden wollten nämlich ihre Motivation aus eigenem Antrieb steigern und bessere Lernergebnisse erzielen. Gemeinsam erarbeiteten die TeilnehmerInnen Strategien, wie man Hindernisse bei der Lernmotivation überwinden kann und fanden in einem spannenden Lerntypentest heraus, ob sie Lerninhalte am besten durch Lesen, Hören oder Sehen verinnerlichen können.

Als „Motivationsbremsen“ wurden besonders häufig die Verlockungen der digitalen Medien von den Schülerinnen und Schülern genannt, jedoch auch Lustlosigkeit, Müdigkeit oder andere Ablenkungen. Außerdem formulierten die SchülerInnen negative Gedanken um in konstruktive, um sich nicht in eine pessimistische Abwärtsspirale zu begeben, sondern zuversichtlich auf die eigene Leistungsfähigkeit zu blicken. Für jeden Lerntyp wurden gezielte Strategien angebahnt, für die die TeilnehmerInnen jede Menge Material mit nach Hause nehmen konnten. 

Abschließend lässt sich sagen: Kommt die Motivation, das schulische Pensum zu bewältigen und die schulischen Leistungen zu steigern aus einem selbst heraus und nutzt man die erlernten Strategien wie den Schulaufgabenplaner oder Techniken wie Mind Maps, Lernplakate, Karteikarten und viele weitere, so ist der Weg für mehr Freude am Lernen geebnet. Der Weg ist schließlich das Ziel. Viel Erfolg dabei!

Preisverleihung des Informatikbibers

Preisverleihung des Informatikbibers 

SJ18_19 Informatikbiber

Auch dieses Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler mit großer Motivation am Informatikbiber-Wettbewerb teilgenommen.

Diesbezüglich wurden am Mittwoch, den 13.03.2019 die Urkunden und Preise überreicht, welche noch zusätzlich vom Förderverein unterstützt wurden. 

Bei Deutschlands größtem Informatik-Schulwettbewerb haben in diesem Schuljahr 790 Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilgenommen. Darunter ist die Leistung folgender Schülerinnen und Schüler besonders hervorzuheben, welche jeweils den 2. Preis erhielten.

Anouar Neqqache, Selina Schiebelsberger, Sophia Hansbauer, Lena Hansbauer, Johannes Metzner, Lorenz Sendlinger, Laura Kreuzeder, Leon Börner, Mathias Hahn, Evelin Motusok

Ziel dieses Wettbewerbs war es, das Interesse am Fach Informationstechnologie durch eine erste attraktive Begegnung mit dessen Konzepten zu wecken. Dazu sind die Aufgaben unterhaltsam und überraschend konzipiert, ihr Gehalt ist trotzdem anspruchsvoll. Jugendliche werden so angeregt, aktiver und bewusster mit Informationstechnologie umzugehen und sie erfahren, wie die Informationstechnik alle Bereiche des Alltags mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten durchdringt.

Nähere Informationen finden Sie unter:  https://www.bwinf.de/biber/

Melissa Lienhard siegt im Regionalfinale „Jugend debattiert“

Melissa Lienhard siegt im Regionalfinale „Jugend debattiert“

Auch in diesem Schuljahr nahmen einige Klassen wieder an dem bundesweiten Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil. In einem spannenden Schulfinale wurden dazu die Vertreter unserer Schule ermittelt, die für uns an der BOS Landshut im Regionalfinale Niederbayern antreten durften. Melissa Lienhard (9b) und Lukas Hirschberger (9a) konnten sich schließlich durchsetzen und fuhren am 25.02. nach Landshut mit dem Ziel, sich für das bayerische Landesfinale am 8. April im Maximilianeum in München zu qualifizieren. Dazu waren zunächst zwei Qualifikationsrunden zu überstehen. Während Lukas Hirschberger den Einzug ins Finale nur ganz knapp verpasste, konnte sich Melissa Lienhard in der Runde der letzten Vier ganz klar gegen die Konkurrenten aus den Gymnasien in Deggendorf, Vilshofen und Passau durchsetzen und qualifizierte sich als deutliche Siegerin in der Sekundarstufe I für das Landesfinale. Wir danken den beiden für ihren Einsatz und gratulieren Melissa zu diesem großartigen Erfolg!

Suchtpräventionstag 2019

Suchtpräventionstag 2019

IMG_9535

120 Schüler aus allen 8. Klassen nahmen am 13. Februar an einem Suchtpräventionstag an unserer Schule teil. Die ersten beiden Stunden verbrachten die Achtklässler in der Aula, wo der Moderator Detlef Eckinger sie an das umfangreiche Thema heranführte. Auch die meisten Anbieter der unterschiedlichen Workshops, in die die Schüler sich dann im Anschluss je nach Interesse aufteilten, waren bereits anwesend und beantworteten Fragen. Die vielfältigen Themen, die in den Workshops bearbeitet wurden, waren „Suchtarten“ und „Auslöser von Sucht“, „Alkohol“, „Illegale Drogen“, „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“, „Glücksspiel“, „Essverhalten“ sowie „Konsum- und Kaufverhalten“. Die Referenten von der Erziehungsberatungsstelle Eggenfelden (Frau Deinhardt und Frau Maier), der Polizei Eggenfelden (Herr Englert mit einem Kollegen), dem Gesundheitsamt Pfarrkirchen (Frau Arndt), dem Institut für Prävention, Jugendschutz und Glücksspiel Eggenfelden (Herr Dr. Toth) und dem Zoll (Herr Richter) sowie die Streetworkerin aus Eggenfelden (Frau Wasner), zwei Lehrkräfte (Frau Geier, Frau Kasper) und die Jugendsozialarbeiterin der Schule (Frau Kuttenhofer) gestalteten einen abwechslungsreichen und informativen Vormittag zu diesem wichtigen Thema für die Schüler der achten Klassen.

C. Maiwald

 

Berufliche Orientierung – Termine

Zu beachtende Termine für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe

9. Jahrgangsstufe

  • Anmeldung zur externen „Quali“-prüfung:
    bis spätestens 01.03. der 9. Jahrgangsstufe mit dem Zwischenzeugnis der 9. Jahrgangsstufe an der zuständigen Mittelschule
    Achtung: vorheriges Gespräch mit Klassenlehrer und/oder  Beratungslehrer
  • Anmeldung zur Beamtenprüfung der zweiten Qualifizierungsebene
    erforderlich für Ausbildungsplätze 2020 (früher mittlerer Dienst):
    Anmeldung in der Zeit vom 01.02. bis 08.05.2019
    Auswahlprüfung am 08. 07.2019
  • Bewerbungen für Ausbildungsplätze in der Wirtschaft:
    in der Regel mit dem Jahreszeugnis der 9. Jahrgangsstufe
    in größeren Betrieben meist bis spätestens Ende September der 10. Jahrgangsstufe
    in anderen Betrieben im Verlauf des 1. Halbjahres der 10. Jahrgangsstufe
    Beachtung:
    – siehe Aushänge im Klassenzimmer sowie an der Infowand im Erdgeschoss
    – siehe Stellenangebote in Presse und Internet

10. Jahrgangsstufe

  • Anmeldung an der Berufsschule, falls man eine Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule macht
    ab Juli für das kommende Schuljahr
  • Anmeldung für die Berufliche Oberschule im Anschluss an die Mittlere Reife (FOS)
    in der Zeit zwischen dem 18.02. und dem 01.03.2019  mit dem Zwischenzeugnis der 10. Jahrgangsstufe, endgültig mit dem Abschlusszeugnis,
    erforderlicher Notendurchschnitt 3,5 aus D, E, M
    Aufnahmeprüfung für Fachrichtung Gestaltung am 13.03.2019
  • Ausbildungsrichtungen mit nächstgelegenen Standorten
    Technik                                                                                       PAN, AÖ, LA
    Wirtschaft und Verwaltung                       PAN, AÖ, LA
    Sozialwesen                               PAN, AÖ, LA
    Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie       AÖ (voraussichtlich), LA, EG (privat)
    Gestaltung                                      SR, M
    Gesundheit                              AÖ, PA, R
    Internationale Wirtschaft                      LA, M
  • Anmeldung auf das Gymnasium
    Nach dem Erwerb eines mittleren Schulabschlusses ist ein direkter Übertritt in das Gymnasium unter folgenden Voraussetzungen möglich:
    – Eintritt in Jahrgangsstufe 10: nach einer Aufnahmeprüfung und Probezeit grundsätzlich möglich
    – Direkteintritt in Jahrgangsstufe 10 ohne Aufnahmeprüfung: Schülerinnen und Schüler die im Abschlusszeugnis einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0   in den Vorrückungsfächern erzielt haben, können ohne Aufnahmeprüfung und Probezeit in die Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums eintreten. Die Nachholfrist für die zweite Fremdsprache beträgt in der Regel ein Jahr. Die zweite Fremdsprache kann durch eine spät beginnende Fremdsprache ersetzt werden, wenn diese Fremdsprache in den Jahrgangsstufe 10 bis 12 mit insgesamt 12 Wochenstunden belegt wird. (§ 7 Abs. 3 GSO (n.F.))
    – Direkteintritt in Jahrgangsstufe 11: Für sehr gute Schülerinnen und Schüler mit zweiter Fremdsprache
    Als Alternative zum direkten Eintritt in das Gymnasium sind an zahlreichen Standorten in Bayern zudem Einführungsklassen eingerichtet, die Schülern der Realschule, Wirtschaftsschule und des M-Zuges der Mittelschule nach Erwerb des mittleren Schulabschlusses den Übergang an das Gymnasium erleichtern.