Alle Beiträge von Markus Karlstetter

Juniorwahl 2019

Politikunterricht im Zeichen Europas

  • SJ1819 - Juniorwahl 2
  • SJ1819 - Juniorwahl 3

Im Mai stand der Sozialkundeunterricht unter dem Themenschwerpunkt Europa und die Schülerinnen und Schüler konnten sich in unterschiedlichen Bereichen informieren. Zum Abschluss durften sie im Rahmen der Juniorwahl an der Europawahl teilnehmen, die Testwahl fand wieder in der Woche vor dem Abschluss der eigentlichen Wahlen statt und brachte erneut mit fast 90 % eine ansehnliche Wahlbeteiligung hervor. Dabei ergab sich untenstehendes Wahlergebnis.

Die Schülerinnen und Schüler sollten auf diese Weise motiviert werden, später einmal selber zur Wahl zu gehen und haben mit Begeisterung und Ernsthaftigkeit an der Wahl teilgenommen. 

Susanne Priester

SJ1819 - Juniorwahl 1

Bundesjugendspiele 2019

Bundesjugendspiele 2019 

SJ18_19 - Foto Bundesjugendspiele HP

Am Mittwoch, den 05. Juni 2019, standen die Bundesjugendspiele für die 5. bis 7. Klassen auf dem Programm. Dabei mussten sich insgesamt 397 Schülerinnen und Schüler im leichtathletischen Dreikampf (Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf) miteinander messen.

Nach der Auswertung der Ergebnisse in den jeweiligen Disziplinen standen am Ende die Sieger der einzelnen Jahrgänge fest (siehe Tabelle 1).

Bei der Gesamtwertung wurden die erzielten Punkte über der Ehrenurkunde des jeweiligen Jahrgangs ermittelt. So konnte man die Ergebnisse der einzelnen Jahrgänge objektiv miteinander vergleichen und anschließend folgende Schulsieger der Bundesjugendspiele 2019 küren (siehe Tabelle 2).

Bei der Siegerehrung, die von Schulleiter Alfred Reithmeier durchgeführt wurde, erhielten die beiden Schulsieger einen Wanderpokal, der sie bis zu den nächstjährigen Bundesjugendspielen an ihren Gesamttriumph erinnert.

Sieger nach Jahrgängen:

JahrgangMädchenJungen

2008

Hilger Christina (Klasse 5b)Gruber Jonas (Klasse 5d)

2007

Schneider Marie (Klasse 6d)Meindl Gabriel (Klasse 6a)

2006

Fuchsa Celina (Klasse 7e)Pirkl Niclas (Klasse 7b)

2005

Ortler Daniela (Klasse 7c)Monteleone Philipp (Klasse 7f)

Schulsieger:

PlatzierungMädchenJungen

1. Platz

Hilger Christina (Klasse 5b)Gruber Jonas (Klasse 5d)

2. Platz

Huber Hannah (Klasse 5d)Prinz Jakob (Klasse 5e)

3. Platz

Schneider Marie (Klasse 6d)Meindl Gabriel (Klasse 6a)

Roland Schilcher

Nürnbergfahrt 2019

Ab in die Vergangenheit! 

20190402_141516

Bereits zum zweiten Mal fand in diesem Schuljahr für einige Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse eine dreitägige Geschichtsexkursion nach Nürnberg statt. Nach der Ankunft ging es für die ca. 80 Schülerinnen und Schüler entweder zu einer Stadtführung durch das mittelalterliche Nürnberg oder man erarbeitete in Gruppen unter Anleitung einer Museumspädagogin Stationen zu besonderen Bauwerken oder Plätzen der Altstadt, die dann in einem Rundgang direkt vor Ort präsentiert wurden. Am nächsten Tag stand eine besondere Burgführung durch die unterirdischen Verteidigungsanlangen in den Mauern auf dem Plan, des Weiteren eine Turmbesteigung und die Besichtigung des Brunnenhauses. Am Abend besuchten wir das Planetarium. Es gab eine sehr interessante Vorstellung über die Planeten und das Weltall. Nachdem uns der aktuelle Sternenhimmel und die Sternbilder gezeigt worden waren, erfuhren wir einiges über Galaxien mit Milliarden von Sternen. Auf der Reise in den Weltraum wurden uns aber auch die ganzen Satelliten und das Ausmaß des Weltraumschrotts gezeigt, der mittlerweile unsere Erde umkreist und der Raumfahrt immer gefährlicher wird. Am letzten Tag erkundeten wir noch verschiedene Museen, z.B. das DB- Museum und das Germanische Nationalmuseum, aus dem wir viele interessante Eindrücke mitnahmen. Besonders beeindruckt waren wir von unserer Unterkunft, die im ehemaligen Kornspeicher der Burg untergebracht ist. Obwohl die Jugendherberge sehr modern ausgestattet ist, ist das „Flair“ einer mittelalterlichen Burg erhalten geblieben und wir konnten uns wie echte Ritter oder Burgfräulein fühlen. 

Medienkompetent in die digitale Zukunft

Der Medienführerschein Bayern stärkt wichtige Kompetenzen 

  • 2019_Medienführerschein_2
  • 2019_Medienführerschein_1

In den kommenden Wochen, wird unseren Schülern der 5. Jahrgangsstufe die Urkunde zum „Medienführerschein“ überreicht. 

Egal ob Kindergarten, Schule oder außerschulische Jugendarbeit – Medienkompetenz ist ein Thema, das alle Bildungseinrichtungen beschäftigt. Der Medienführerschein Bayern bietet für jede Zielgruppe ein maßgeschneidertes Angebot, um pädagogische Fachkräfte gezielt bei diesem Thema zu unterstützen. Für Schulen besteht die Möglichkeit, den Medienführerschein Bayern in ihr Medienkonzept einzubinden. So können sie die Teilnahme am Medienführerschein Bayern institutionalisieren und sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler Urkunden erhalten. Auch unsere Realschule hat sich hier im Fach Informationstechnologie eingebracht und mit den IT-Lehrkräften wichtige Themen daraus bearbeitet. 

Die Initiative Medienführerschein Bayern wurde 2009 von der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen, um die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken. Sie wird von der Bayerischen Staatskanzlei finanziert. Die gemeinnützige Stiftung Medienpädagogik Bayern koordiniert die Initiative und verantwortet die inhaltliche Entwicklung. Der Medienführerschein Bayern bietet kostenlose altersgerechte Materialien für den Elementarbereich, Grund- und weiterführende Schulen, Berufliche Schulen sowie für die außerschulische Jugendarbeit. 

Maidl Franziska, Fachschaft IT 

Auszüge aus:  www.medienfuehrerschein.bayern

Trachtentag 2019

 Realschule Eggenfelden veranstaltete Trachtentag mit attraktiven Preisen

  • Trachtentag 4
  • Trachtentag 3
  • Trachtentag 2
  • Trachtentag 1

Schon seit Jahren lässt die Realschule Eggenfelden die bayerische Trachtenkultur hochleben, indem man einen Tag als Trachtentag deklariert und demzufolge viele Schülerinnen und Schüler in Tracht gekleidet zum Unterricht erscheinen. Die SMV übernahm die Organisation des Trachtentages und so erschienen insgesamt an die 450 Jugendlichen im Dirndlgewand bzw. in feschen Lederhosen. Auch viele Lehrkräfte hatten sich in Tracht gekleidet und so herrschte an diesem Tag eine fast schon „bayerisch-heimelige“ Stimmung an der Schule. Highlight des Trachtentages ist natürlich immer die Tombola, die in diesem Jahr von unserer schuleigenen Blaskapelle unter der Leitung von Frau Chmielewski musikalisch untermalt wurde. Und so wurden auch heuer wieder 10 Hendlgutscheine für den Gerner unter allen Trachtlern verlost. Die Prämierten freuten sich riesig über die Gewinne und für das niederbayerische Brauchtum war diese Aktion sicher wieder ein gelungener Beitrag.