Ein Kindheitstraum wird Realität

Ein Kindheitstraum wird Realität

  • 2018 Platzer 2
  • 2018 Platzer

Vor etlichen Jahren war Magdalena Platzer aus Massing noch Schülerin der Stefan-Krumenauer-Realschule. Jetzt kehrte sie auf Einladung von Frau Prams-Kirchstetter an ihre einstige Schule zurück, um den Schülern der Klasse 9A im Religionsunterricht von ihrem ehrenamtlichen Engagement in Südafrika zu berichten.

Schon als Kind hatte sie davon geträumt, irgendwann nach Afrika zu reisen – allerdings nicht als Touristin, sondern um zu helfen!

Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester, drei Jahre nach ihrem Realschulabschluss, war es im Oktober 2014 soweit! Nach monatelangen Vorbereitungen, vielen Impfungen und einem nicht unerheblichen bürokratischen Aufwand flog Magdalena – auf eigene Kosten – nach Johannesburg. Sie wurde in einem Kinderheim in Soweto (Abkürzung für South Western Townships) eingesetzt und half dort, den Alltag der dort lebenden Kinder zu strukturieren und zu erleichtern.

Soweto ist eine mittlerweile etwa 4 Mio Einwohner zählende Vorstadt von Johannesburg, in der es nicht ratsam ist, nach Einbruch der Dunkelheit alleine unterwegs zu sein. Wenngleich also vieles für eine junge Frau aus Deutschland sehr gewöhnungsbedürftig, vielleicht sogar schockierend war, die Offenheit und Zuneigung der Kinder entschädigten sie komplett! Mit einigen „ihrer“ Kinder und Jugendlichen steht sie noch heute in Kontakt. Seit 2014 kehrt Magdalena jedes Jahr während ihres Urlaubs in das Kinderheim Othandweni (was soviel bedeutet wie „Hier ist Liebe“) zurück und packt mit an. Ihre Eltern hatten sie bei der Realisierung ihres Plans 2014 unterstützt und seit ihre Mama sie später einmal begleitet hat, versteht diese auch, was ihre Tochter dorthin zieht.

Mehrmals schon hat Magdalena Geld- und Kleiderspenden mit ins Kinderheim gebracht. Vor allem Fußballdresse bekannter und weniger bekannter Vereine kamen besonders gut an. Diese gehören dann den Kindern nicht persönlich, sondern werden ihnen bei Spielen geliehen.

Magdalena übt nicht nur einen Beruf aus, bei dem sie kranken Menschen hilft; nein auf eigene Kosten und mit Herzblut setzt sie ihre Hilfsbereitschaft und ihr Können auf einem anderen Kontinent für die Ärmsten und Kleinsten ein. Nach ihrer eigenen Aussage ist es für diese im Kinderheim lebenden Kinder ein Riesenglück, dort sein zu dürfen, denn die Alternative wäre ein hartes, gefährliches Leben auf der Straße.

Das Thema im Religionsunterricht, das wir während Magdalenas Besuch behandelten, hieß übrigens „Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens“.

Fußball Jungen Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003 – 2005)

Fußball Jungen Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003 – 2005)

Foto Fußball Jungen II - 2018

Das Vorturnier der Fußball-Kreismeisterschaften in der Wettkampfklasse Jungen II fand in diesem Schuljahr am 01. Oktober 2018 in Arnstorf statt.

Die insgesamt drei teilnehmenden Mannschaften spielten dabei im Modus „jeder gegen jeden“ den Vorturniersieger aus, der dann beim Kreisfinale antreten durfte.

Nach jeweils zwei Mal 20-minütiger Spielzeit musste man sich allerdings trotz großen Kampfgeistes der Mittelschule Eggenfelden mit 0:2 und der Realschule Arnstorf mit 1:3 geschlagen geben.

Impressionen aus den Schullandheimen der 7. Klassen

Impressionen aus den Schullandheimen der 7. Jahrgangsstufe

  • 2018 Schullandheim 7 - 1
  • 2018 Schullandheim 7 - 2
  • 2018 Schullandheim 7 - 3
  • 2018 Schullandheim 7 - 4
  • 2018 Schullandheim 7 - 5
  • 2018 Schullandheim 7 - 6
  • 2018 Schullandheim 7 - 7
  • 2018 Schullandheim 7 - 8

Elternbeiratswahl 2018

Elternarbeit genießt an der Schule weiterhin sehr hohen Stellenwert

Der Einladung zur diesjährigen Elternversammlung mit Elternbeiratswahl und Klassenelternabend folgten über 500 Eltern. Dies zeigt erneut eindrucksvoll, dass die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Schule an der Stefan-Krumenauer-Realschule einen ungebrochen hohen Stellenwert genießt. Schulleiter Alfred Reithmeier und sein Stellvertreter Martin Demmelbuber begrüßten die Eltern und bedankten sich im Namen der gesamten Schulfamilie beim bisherigen Elternbeirat für die ausgesprochen konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit während der letzten zwei Jahre. Die Vorsitzenden Norbert Kohlhofer und Martina Plötz gaben einen kurzen Überblick über die Aufgaben des Elternbeirats und griffen dabei einige Aspekte der letzten Amtsperiode auf. Nach der Erläuterung des Wahlverfahrens durch die zweite Realschulkonrektorin Dr. Cordula Maiwald folgte eine kurze persönliche Vorstellung der insgesamt 19 Kandidatinnen und Kandidaten und anschließend die Wahl des Elternbeirats für die neue Amtsperiode von zwei Jahren. Der Elternbeirat an der Stefan-Krumenauer-Realschule besteht aus 12 Mitgliedern.

Wir bedanken uns bei allen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Wahl zur Verfügung stellten und gratulieren den gewählten Elternbeiratsmitgliedern sehr herzlich.

Dank der hervorragenden Organisation konnte die Wahl zügig und ohne Probleme durchgeführt werden. Die Auszählung der Stimmen brachte folgendes Ergebnis (jeweils in alphabetischer Reihenfolge):

Elternbeiratsmitglieder
Dellerer Andrea
Dirnaichner Sonja
Gröbner-Fenk Uschi
Gruber Sabine
Hofer Annette
Kohlhofer Norbert
Kudella Sonja
Mandl Stefan
Mitterer-Mitsch Maria
Plötz Martina
Prinz Marianne
Schwinghammer Ludwig
Nachrücker
Bachhuber Renate
Geigenberger Sonja
Hüttinger Karin
Jung Gerlinde
Misera Andrea
Rembeck Irmgard
Schiebelsberger Andrea

Im Anschluss an die Elternbeiratswahl folgten die jahrgangsspezifischen Informationsvorträge sowie die Klassenelternabende für alle Jahrgangsstufen mit Klassenelternsprecherwahl.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins Schuljahr 2018/19

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins Schuljahr 2018/19

  • IMG_8333
  • IMG_8337
  • IMG_8344
  • IMG_8348
  • IMG_8352

Nach sonnigen und erholsamen Sommerferien starten wir erwartungsfreudig in das neue Schuljahr.

Ganz besonders freuen wir uns auf unsere 141 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, die am ersten Schultag zusammen mit ihren Eltern in der Aula der Schule durch die gesamte Schulleitung sehr herzlich willkommen geheißen wurden. Während die Klassenleiter mit ihren „Kleinen“ nach der Begrüßung in ihre Klassenzimmer gingen, blieben deren Eltern noch in der Aula der Schule.

Herr Kohlhofer und Frau Plötz stellten kurz den Elternbeirat und Frau Mooser den Förderverein der Schule vor. Im Anschluss daran informierte Beratungslehrerin Frau Prams-Kirchstetter darüber, wie ein gelingender Start an der Realschule möglich ist.

Ganz im Sinne einer Fünftklässlerin („i gfrei mi, dass i do bin und dass jetzt losgeht“) freut sich die gesamte Schulfamilie der Stefan-Krumenauer-Realschule auf ein harmonisches, gesundes und erfolgreiches Schuljahr 2018/19.