Feuerwehr unterstützt Realschulbigband

Feuerwehr unterstützt Realschulbigband

foto-spendenuebergabe-ffw-an-bigband

Herzliche und dankbare Worte fanden der Feuerwehr-Vorstand Michael Wimmer (5.v.l.) und sein stellvertretender Kommandant Herbert Stauber (4.v.l.) für die musikalische Gestaltung des Jubiläums-Festaktes durch die eigens dafür geschaffene „Junior-Bigband“ der Realschule Eggenfelden. Zum Dank überreichten sie im Beisein von (v.l.n.r.) Trompeterin Alena Dirnaichner, Schulleiter Alfred Reithmeier, Trompeterin Susanne Neumeier, Bigbandleiter Markus Asböck, Flötistin Alena Vilsmaier und Saxophonistin Lisa Hüllmayer eine finanzielle Unterstützung zum Besuch eines Bigband-Konzertes in Regensburg.

Eggenfelden. Zu einem „Danke-Besuch“ an der Realschule Eggenfelden erschienen der Eggenfeldener Feuerwehr-Vorsitzende Michael Wimmer und sein stellv. Kommandant Herbert Stauber, um sich für die musikalische Umrahmung des großen Jubiläums-Festaktes im Theater an der Rott zu bedanken (der RA berichtete). Die beiden zeigten sich sehr beeindruckt, dass Bigbandleiter Markus Asböck extra für diesen Festakt eine Junior-Bigband gegründet hatte, die den alljährlichen abschlussbedingten und in diesem Jahr besonders stark ausgefallenen Mitgliederwechsel abfederte und dass somit im Parallelbetrieb ab Juni nicht nur die Bigband ihre Auftritte spielte, sondern zeitgleich auch die Junior-Bigband den Auftritt bei der Feuerwehr vorbereitete. Beide äußerten sich sehr begeistert über die Art und Weise, wie die junge Junior-Bigband für das Festpublikum aufspielte. Da Herbert Stauber von seiner Tochter Eva, die selbst in der Bigband spielt, wusste, dass im Rahmen der nächstjährigen Probetage in der Musikakademie Alteglofsheim auch ein Konzertbesuch beim weltberühmten Glenn-Miller-Orchestra in Regensburg geplant ist, ließen es sich die beiden „Feuerwehr-Bosse“ nicht nehmen, dies mit einem finanziellen Zuschuss zu unterstützen. Schulleiter Alfred Reithmeier und Bigbandleiter Markus Asböck zeigten sich über die Unterstützung sehr erfreut und bedankten sich im Gegenzug, dass die Stefan-Krumenauer-Realschule diesen schönen Festakt musikalisch gestalten durfte.

Merken